Jobs to be done – The innovator's toolkit

14.11.2017, 09:00-15:00 Uhr, Hochschule Mainz, Standort Campus, Raum A3.01 (Senatssaal)

Mehr als 80 Prozent aller Startups scheitern innerhalb von drei Jahren meist aufgrund geringer Marktnachfrage. Die Jobs-to-be-Done (JTBD) Methode unterstützt dabei, Kundenwünsche zu erkennen, um Lösungen zu entwickeln, die passgenau sind. Ziel des Workshops ist es die Erfolgsquote von Gründern deutlich zu erhöhen, durch:

  • Entdecken von unbefriedigten Bedürfnissen und „high-value Jobs“
  • Entwickeln und Testen von Produkt- /Dienstleistungshypothesen
  • Entwickeln und Testen von Geschäftsmodellhypothese

Referent

Eckhart Böhme, Autor und Trainer, Experte für Lean Startup und “Jobs to be done”

Zielgruppe
Gründungsinteressierte, Startups und Unternehmer/innen sowie Angehörige und Alumni von Hochschule, Universität und Universitätsmedizin Mainz.

Anmeldung
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht.

Datum und Zeit
Dienstag, 14.11.2017, 9:00-15:00 Uhr

Ort
Hochschule Mainz, Standort Campus, Raum A3.01, Lucy-Hillebrand-Straße 2, 55128 Mainz

Flyer
Den Flyer zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Kooperation
Die Veranstaltung ist eine Kooperation von TechnologieZentrum Mainz (TZM), der Hochschule Mainz und dem Gründungsbüro Mainz.

Logo Stadt Mainz      
Logo TZM Mainz2    
logo gruenderwoche 2017 rgb 945x378

Ansprechpartnerin
Maren Osterlitz, TechnologieZentrum Mainz GmbH (TZM),
Tel. (06131) 9064110, mo(at)tzmz.de